Treffpunkt Meetingroom

Storytelling: ausgezeichnet nachhaltig!

Innovative Geschäftsideen & Produkte, nachhaltige Projekte und zukunftsweisende Forschungsergebnisse präsentiert der Verband für Wirtschaft und Umwelt Rheinland-Pfalz zusammen mit den jeweiligen Kooperationspartner:innen

Wir laden zu unseren Storytellings im Treffpunkt Meetingroom ein ...

 

Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft der Nachhaltigkeit gehört. Nachhaltiges Wirtschaften wird eine Grundvoraussetzung dafür bilden, dass unsere Welt in den Fugen bleibt. Pandemien, Kriege und die Klimakatastrophe zeigen uns deutlich, grenzenloses Wachstum ist nicht möglich, eine unendliche Ausbeutung unserer Ressourcen gibt es nicht.

 

Unsere online Storytellings sind spannend und kurzweilig, keine langen Vorträge, sondern auf den Punkt gebracht. Nachfragen sind ausdrücklich erlaubt. Die Web-Veranstaltungen im Meetingroom sind kostenfrei und öffentlich. Wir bitten um eine Registrierung, um Kontakt zu halten. Der Einwahllink geht automatisch nach der Registrierung zu.

 

Wir wünschen viel Spass ...

Grüne Schwarmbeteiligungen boomen

Crowdinvesting boomt. Insbesondere grüne Schwarmbeteiligungen an Klimaschutzprojekten, nachhaltigen Lebensmittel und Ökoimmobilien sind gefragte Projekte, um mit kleinen Beträgen ab 500 Euro Geld anzulegen. Die Mainzer wiwin ist zu Gast im Storytelling und stellt ihr Konzept einer Crowdfunding Plattform vor. Wir laden herzlich zu dem spannenden Webmeeting ein.

Zoom Webmeeting am 

28. Sept. 2022|18-19h

Zeitenwende für den Klimaschutz

Brauchen wir bei der Energiewende in Rheinland-Pfalz auch eine Zeitenwende? Dazu veranstalten wir den 15. VWU Unternehmertag in Kombination mit dem 2. rheinland-pfälzischen Solartag im virtuellen Meetingraum und laden herzlich dazu ein. Zum Program >>>

Next Generation - Natrium-Batterien

Natrium stellt ein nachhaltigeres Batteriematerial dar. Es ist eines der häufigsten Elemente auf der Erde, findet sich im Meersalz und ist überall auf der Welt verfügbar, was zu niedrigeren Kosten und größeren Produktionsmengen führen könnte. Außerdem verbraucht die Natrium-Ionen-Technologie keine knappen Ressourcen. Seit Jahren wird über die Markteinführung von Natrium-Ionen-Batterien debattiert, nun ist es fast im Stillen passiert.

 

Wir haben zu unseren Storytelling Dr. Dominic Bresser vom Helmholtz-Institut Ulm eingeladen. Er ordnet die neue Technologie ein und erklärt, ob es sich tatsächlich um eine Revolution handelt.

Solar-Wärmepumpen für Strom + Wärme

Eine doppelte Nutzung des Daches mit einer 8-fachen Wärmetauscherfläche verspricht ein Hybridmodul, dass für den Wärmepumpeneinsatz optimiert wurde und ohne Außengerät im lautlosen Betrieb läuft. Ist das die eierlegende Wollmilchsau? Könnte sein ...

 

Zur Vorstellung dieses Konzeptes haben wir den Energie-System-Berater Hans Biehler eingeladen. Der Bürgermeister der südpfälzischen Gemeinde Offenbach/Queich berichtet dazu von seinen Erfahrungen mit dem System auf dem Rathaus seiner Gemeinde.

Nachhaltig investieren - grüner wird´s nicht

Um die ambitionierten Pariser Klimaziele zu erreichen, bedarf es Investitionen in Billionen-Höhe. Neben den Staaten und professionellen Investoren:innen gibt es jedoch noch eine weitere wichtige Investorengruppe, um dieses Ziel zu erreichen: Private Anleger:innen.

 

Historisch konnten Privatinvestoren:innen aber nur schwer in wirklich nachhaltige und gleichzeitig renditestarke Anlagemöglichkeiten investieren. Neben der meist mindestens sechsstelligen Investitionssumme, bedarf bereits der Zugang zu diesen Möglichkeiten in der Regel ein starkes Netzwerk. Um diese Hürden zu überwinden und den Privatanleger:innen die gleichen Möglichkeiten wie professionellen Investoren:innen zu bieten, ermöglicht Econos Privatanleger:innen in Erneuerbare Energien, Wälder und nachhaltiges Venture Capital zu investieren.

 

Zu unserem Storytelling haben wir Tim Willmann vom FinTech Econos GmbH aus München eingeladen.

Storytelling am

19. Mai 2022 | 18-19 h

Solarstrom geht auch ohne Anschaffungskosten

Im Storytelling ist die Solaris Power AG aus Mainz zu Gast und stellt ihr Geschäftsmodell zur Anschaffung einer Photovoltaikanlage ohne Kosten oder Mietvertrag vor. Die Refinanzierung läuft über einen Stromabnahmevertrag. Man zahlt also verbrauchsabhängig wie beim Energieversorger.

 

Im Solaris Power Konzept ist ein All-Inclusive-Paket eingebunden. Auch nach der Installation bedeutet eine Solaranlage einen zeitlichen Aufwand und Verantwortung. So muss der Betrieb sichergestellt werden, Wartungen und Reparaturen ausgeführt und sich z.B. um steuerrechtliche Formalien gekümmert werden. Das Unternehmen berät kostenlos, übernimmt Konfiguration und Anschaffung der kompletten Anlage inklusive Speicher und sorgt für eine fachgerechte Installation durch ein Montageteam. Über die gesamte Laufzeit sorgt Solaris Power für eine Betriebsführung. Die Anlage wird regelmäßig gewartet und im Bedarfsfall repariert. Mit einem Versicherungspaket ist die Solaranlage gegen alle denkbaren Risiken, wie Diebstahl, Sturm- und Hagelschäden und Feuer geschützt.

E-Valley in der Pfalz und am Oberrhein

Der Oberrheingraben gehört zu den wichtigsten wirtschaftlichen Regionen Deutschlands. Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze gilt es in Zeiten des Umbruchs zu erhalten und zu stärken. Mit dem Projekt der klimaneutralen Lithium-Förderung in der Region macht die Karlsruher Firma Vulcan Energie Ressourcen GmbH den Oberrheingraben zu einem Industrie-Valley der E-Mobilität und der Erneuerbaren Energien. Sie ermöglichen kurze Lieferketten in Europa und umweltfreundliches Lithium in sauberen Batterien für die Mobilität von Morgen.

Über den Tellerrand geschaut

Mehr als 600 Millionen Menschen in Subsahara-Afrika haben keinen Zugang zu Strom. Africa GreenTec AG stattet mit einer ganzheitlichen Systemlösung ganze Dorfgemeinschaften in ländlichen Regionen mit Strom und nachhaltigen Technologien aus. Die Solarfirma aus dem hessischen Hainburg wurde 2016 gegründet und schafft als Sozialunternehmen auf Solarstrombasis Inselnetze als Strom-Erstversorgung vor allem in abgelegenen, ländlichen Regionen in Afrika.

Africa GreenTec demonstriert in Mali und im Niger wie ihre Technologielösung Menschen befähigt ihre Zukunft nachhaltig und selbstbestimmter zu gestalten sowie Chancen auf neue Arbeitsplätze und Einkommensmöglichkeiten wahrzunehmen. Kühlketten und Wasseraufbereitung ermöglichen dabei einen besseren Umgang mit den Folgen des Klimawandels und neue Perspektiven wirken entgegen Migration. Die enge Zusammenarbeit mit lokalen Mitarbeitern und Partnern ist für das Unternehmen ein zentraler Faktor für den Erfolg.

Unser Chinabild - Ein Streitgespräch

Die Winterolympiade steht vor der Tür. Doch statt sportlichen Erwartungen ist die Rede vom politischen Boykott, von Menschenrechtsverletzungen und Internierungslager. Anlass für den Verband für Wirtschaft und Umwelt ein Streitgespräch zu organisieren. Prof. Björn Alpermann, Sinologe an der Universität Würzburg, hat gerade sein Buch "Xinjiang - China und die Uiguren" veröffentlicht, in dem er auf die Geschichte und die aktuellen Konflikte in der Provinz Xinjiang eingeht. Jürgen Kurz, langjähriger Unternehmer in Shanghai, ist mit einer Chinesin aus Xinjiang verheiratet. Er bereist regelmäßig die Provinz und postet seine Reiseberichte. Beide Diskutanten sind in der Partei Bündnis 90 / Die Grünen engagiert, plädieren für ein differenziertes Chinabild, gehen aber von unterschiedlichen Positionen an die im Westen diskutierten Fragen zu der Menschenrechtslage in China aus.

Storytelling am 

20. Jan. 2022 |18-19 h

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion | Sitemap
© Guido Dahm